de

TRIENNALE BRUGGE 2018 | Liquid City - Vloeibare Stad

ZEITGENÖSSISCHE KUNST UND ARCHITEKTUR IM HISTORISCHEN STADTKERN BRÜGGES

„Was wäre, wenn …”, hat sich die Triennale Brügge 2015 gefragt. Damals untersuchten Künstler und Architekten die Lebensqualität einer ständig wachsenden Stadt. Jetzt befasst sich die Triennale Brügge 2018 mit den Folgen der liquid society, mit den sich ständig verändernden zwischenmenschlichen Beziehungen in der Gesellschaft.
'Triennale Brügge 2018 | Liquid City - Vloeibare Stad' verwendet ausgehend von dem spezifischen Brügger Kontext das Bild einer zeitgenössischen liquid city als Symbol für positive gesellschaftliche und städtische Veränderungen. Künstler, Architekten und Wissenschaftler werden dazu eingeladen, in enger Zusammenarbeit mit den Einwohnern und Besuchern Antworten auf Krisenmomente in der liquid society zu formulieren. Die Triennale Brügge 2018 schafft über kooperative kreative Prozesse Möglichkeiten für neue Begegnungen zwischen den verschiedenen Nutzern der Stadt. Zufällige Synergien, plötzliche Einsichten und nachhaltige Lösungen regen die künstlerischen Darstellungen in der Stadt an. Diese Prozesse führen zu einem anderen Verständnis der städtischen liquid society. Der Kunstparcours im historischen Herzen der Stadt Brügge verknüpft die verschiedenen Aspekte einer liquid city miteinander zu drei thematischen Linien: einladende gastfreundliche Räume, kreative Gemeinschaftsprojekte und Kunst in der Stadt.

foto Triënnale

Einladende gastfreundliche öffentliche Räume 
Im historischen Herzen der Stadt entwickeln und erneuern internationale Künstler und Architekten öffentliche Räume zu Orten, an denen Diversität zu Begegnungen führt.

(Co-)kreative Gemeinschaftsprojekte
Gleichzeitig werden Gemeinschaftsprojekte zwischen unerwarteten Verbündeten eingerichtet, die oft deren gegensätzliche Interessen übersteigen. Die daraus resultierende Dynamik verändert die Stadt tiefgreifend und nachhaltig.

Kunst in der Stadt
Der Fokus einer dritten Gruppe von Künstlern liegt auf der symbolischen Darstellung des städtischen Lebens. Die Kunstwerke wirken sich inspirierend auf die Identität, Träume und Sehnsüchte aus. 

Der historische Stadtkern – buchstäblich umgeben von den Wasserläufen, die Brügge einmal zu Weltruhm verholfen haben – wird zu einer metaphorischen Liquid City, einer flüssigen Stadt. Flüssigkeit, Transition, Zustrom und Austausch: Die Triennale Brügge 2018 ist eine kontinuierliche künstlerische Bewegung, die manchmal stürmisch und manchmal leise vor sich hin plätschernd die Stadt durchzieht. Alles und jeder gerät in Bewegung.

Natürlich ist auch das beliebte URB EGG Pop-up-Café wieder Bestandteil des Triennale Parcours. Es ist der öffentliche und gastfreundliche Ort schlechthin, ein Ort der Begegnung und des Dialogs, genau der richtige Ort, um sich bei einem Besuch Brügges ein wenig zu erholen.

 

Praktisch:

Periode: 05./05/2018 bis zum 16./09/2018
Mehrere Orten

Preise:

Der vollständige Parcours ist kostenlos zugänglich
Besondere Aufmerksamkeit gilt der optimalen physischen und inhaltlichen Zugänglichkeit aller Installationen.

Extra Angebot:

Veröffentlichungen (o. a. Stadtführer, Katalog) und eine App sind in Vorbereitung.
Alle Informationen werden auf jeden Fall auf NL, FR, EN, DE, ES zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen: www.triennalebrugge.be