de

8 x Herbst in Brügge

8 tips voor herfst in Brugge

 

Der Herbst bringt nicht nur in der Natur eine Menge zusätzlicher Schönheit. Auch die Stadt profitiert davon: Die Bäume entlang der Kopfsteinpflasterstraßen und der Stadtwälle, auf verschiedenen Plätzen und in den zahlreichen Parks färben sich rot, gelb und orange. Bei Sonnenschein lockt ein Stadtspaziergang, bei Regen ein Besuch in einem Museum, einem gemütlichen Café oder einem einzigartigen Laden. In diesem Artikel bieten wir Ihnen eine breite Palette von Farben für einen gelungenen Besuch in Brügge und dem Brügger Umland im Herbst.

1. Stille Nostalgie

Im neuen Stadtführer Oooh! Brügge finden Sie vier überraschende Routen, die den Besucher entlang bekannter, aber auch vieler unbekannter Orte führen. Auf dem Spaziergang Stille Nostalgie tauchen Sie in die stille Atmosphäre versteckter Denkmäler wie der Domäne Adornes, des Englischen Klosters und der Sankt-Sebastiansgilde ein. Auf dieser Strecke finden Sie auch gemütliche Arbeitergassen mit jahrhundertealten Kneipen und das intime herbstliche Grün der Stadtwälle und versteckten Parks. Die Traumkulisse für einen erholsamen Herbstspaziergang. .  

Der Stadtführer Oooh! Brügge kostet € 3,50 und ist in in den Informationsbüros in 6 Sprachen erhältlich. 

Stille nostalgie

 

2. Gruuthuse: Museum mit Format

Am 28. Oktober wird im Sankt-Jans-Hospital die Ausstellung  'Den Tod vor Augen. Hugo van der Goes: Alter Meister, neue Blicke'.

In der Zwischenzeit empfiehlt sich ein Besuch des Gruuthusemuseums. Dieser atemberaubende Stadtpalais war einst die Residenz der Herren von Gruuthuse und beherbergt heute ein Museum, in dem drei entscheidende Epochen der reichen Geschichte Brügges anhand von mehr als 600 Sammlungsstücken lebendig werden.

Wer keine Lust hat, hineinzugehen, kann im Innenhof des Gruuthuse auch seinen kulturellen Hunger stillen: noAarchitecten zeigt mit dem neuen Empfangspavillon, wie Alt und Neu perfekt Hand in Hand gehen können.

Oog in Oog met de Dood

 

3. Der Père-Lachaise von Brügge

Die Jahreszeit der kurzen und dunklen Tage ist auch die Zeit des Gedenkens an die lieben Verstorbenen – Zeit für einen Friedhofsbesuch. Melancholisch, historisch, romantisch, … Worte, die auf den Zentralfriedhof in Assebroek zutreffen, der nur wenige Gehminuten vom Brügger Stadtzentrum entfernt liegt. Das 12 ha große Areal kann ohne weiteres als der Père-Lachaise von Brügge bezeichnet werden und fasziniert mit einer Vielfalt an monumentalen Gräbern, Grabsymbolik und Naturschönheiten. Einige der Bäume sind bis zu 200 Jahre alt. 

Centrale Begraafplaats in Assebroek

 

4. Die beste Kulisse für Ihre Herbstfotos

Wussten Sie, dass Nieselwetter Ihren Fotos eine einzigartige Dynamik verleiht? Fahren Sie in die Stadt statt in den Wald, um nach Instagram-tauglichen Herbstspots zu suchen. Ein wenig Romantik dazu? Dann sind Sie genau richtig bei unserer Wanderung ‚Romantische Hotspots‘, die Sie an der stillen Farbenpracht der Stadt vorbeiführt.

Bevorzugen Sie eine geführte Wanderung? Der Fotograf Andy McSweeney nimmt Sie - auf einer seiner Photo Tours - mit zu den fotogensten Orten der Stadt. Nebenbei erhalten Sie viele praktische Tipps zum Fotografieren.

Prachtige herfstfoto's in Brugge

 

5. Kulturelle Entgiftung

Jeden Abend können Sie in Brügge aus einem breiten Angebot an Konzerten, Theater- und Tanzaufführungen, Film, Zirkus oder Literatur wählen. Im Oktober wird die Kultursaison mit der Eröffnung des brandneuen Konzertclubs des Cactus Muziekcentrum auf der Insel Kanaaleiland um ein weiteres Highlight bereichert. Und es gibt nur eine gute Art und Weise, das zu feiern, nämlich mit einem gut gefüllten Konzertkalender einfach loszulegen.

Zwischen dem 30.9. und dem 9.10. findet das Entdeckungsfestival Amok statt, das zehn Tage lang Musik, Wort und Performance bietet. So bekommt das Ausgehen in Brügge noch eine zusätzliche Dimension!

Amok en Cactus

 

6. Kaffee-Geschichten

Der 1. Oktober ist der Internationale Tag des Kaffees! Die Wanderausstellung ‚Koffiestories‘ (Kaffeegeschichten) greift dies auf und erzählt Geschichten über das schwarze Gold, von der Pflanze bis zur Tasse. An vier Standorten in der Stadt werden Sie in die vier Hauptthemen eingeführt: die Kaffeepflanze (Oxfam Weltladen), die Kaffeeröstung (Hauptbibliothek Biekorf), die Kaffeezubereitung (Magdalena-Kirche) und das Kaffeetrinken (Vives Hogeschool).

Für einen gemütlichen Kaffeeklatsch können Sie auch eines der vielen Kaffeehäuser der Stadt besuchen. Wussten Sie, dass es in Brügge auch eine Reihe von handwerklichen Kaffeeröstereien gibt?  BrazilaCafuné und Dees Koffiebranders arbeiten nur mit Spezialitätenkaffee und sind stolze Träger des Gütesiegels Handmade in Brugge. Weitere Neuigkeiten zum Thema Kaffee? Kopjezwam macht Austernpilze aus Kaffeesatz und vegetarische Burger aus Austernpilzen. Und das alles in der Stadt.

Koffiestories!

 

7. Naturfundstücke

Noch mehr Pilze findet man in den vielen Wäldern rund um die Stadt. Dort vergeht die Zeit auch ein wenig langsamer. Halten Sie Kamera und Lupe bereit und machen Sie einen Spaziergang, zum Beispiel auf dem Drei-Schlösser-Weg, der an den Schlössern Tillegem, Tudor und Beisbroek vorbeiführt. Oder auf dem Wanderweg Ryckevelde, der durch das Naturschutzgebiet Schobbejakshoogte und Loweiden führt.

Auch der kilometerbreite Strand von Zeebrugge bringt Ruhe in Ihr Gemüt und besondere Naturfunde in Ihre Hand. Wer sucht, der findet die schönsten Muscheln!

Herfst in Zeebrugge

 

8. Midweek in Brügge: alle oben genannten Punkte kombinieren

Wie Sie sehen können, gibt es mehr zu entdecken, als an einem Tag zu schaffen ist. Nehmen Sie sich diese Zeit und buchen Sie eine der vielen Unterkunftsmöglichkeiten. Entdecken Sie die Stadt im Abendmodus und erleben Sie, wie Brügge am Morgen sanft erwacht. So holen Sie das Beste aus Ihrem Aufenthalt heraus. Worauf warten Sie noch?

Overnachten in Brugge

 

Visser tot vork