Direkt zum Inhalt
Triënnale Brugge 2024

Bei dieser 4. Ausgabe macht sich die Triennale Brügge nach dem Motto Spaces of Possibility“ auf die Suche nach dem verborgenen Potenzial der Stadt. Wie kann eine von der UNESCO geschützte historische Stadt, in der das Nicht-Bauen im Mittelpunkt steht, mit Wandel umgehen? Und wie können zeitgenössische Kunst und Architektur als Katalysator für diesen nachhaltigen Wandel dienen?

Lernen Sie zwischen dem 13. April und dem 1. September die temporäre Neuinterpretation kennen, die 12 Künstler und Architekten aus der ganzen Welt wenig und ungenutzten oder wenig bekannten Standorten in der Stadt geben. Mit ihren monumentalen, künstlerischen Interventionen und Installationen verbinden sie Stadtteile, zeigen neue Wege der Raumnutzung auf und suchen nach Schönheit an Orten, die meist übersehen werden. Die Kunstwerke und Installationen bieten die Möglichkeit, Brügge von einer überraschend neuen Seite (wieder) zu entdecken.

Jedes der Werke setzt sich kritisch mit den öffentlichen Orten der Stadt auseinander: Sie setzen sich mit ihrer Geschichte und ihrem reichen Erbe auseinander und schaffen neue soziale, gesellschaftliche und ökologische Narrative, die nicht nur Brügge, sondern Städte auf der ganzen Welt zu weiteren nachhaltigen Veränderungen inspirieren können.

Die Triennale Brügge 2024: „Spaces of Possibility“ ist eine herzliche Einladung, bekannte Pfade zu verlassen, sich inspirieren zu lassen und zu staunen, was alles machbar ist. Eine Übung in Vorstellungskraft, ein Blick darauf, was Brügge heute und in Zukunft sein kann.