de

TraumA als Thema

TraumA, Triennale von Brügge 2021, präsentiert eine mehrstimmige Geschichte, bei der die Mehrdeutigkeit dargestellt wird, die Phantasie und die Sinne angeregt und die Grenzen zwischen öffentlichem und privatem Raum neu abgesteckt werden. Ein Parcours, auf dem Brügge in all seinen Facetten erfasst wird und der Raum für Experimente und Diskussionen gibt. Eine Reise hinter die Kulissen der städtischen Phantasie. Der Startpunkt ist erneut die Poortersloge (Bürgerloge), wo gleichfalls eine Ausstellung zum Nachdenken und Phantasieren über die Stadt anregt.

Obwohl Brügge für viele ein Traumziel ist, schlummern in dieser Picture-Perfect-Welt auch Armut, Einsamkeit und Angst. Brügge ist mehr als nur das uns bekannte perfekte Bild von touristischen Führern und Ansichtskarten. Die Triennale von Brügge 2021 geht dieser Seite von Brügge nicht aus dem Weg, im Gegenteil. Anhand künstlerischer und architektonischer Interventionen integriert die Triennale von Brügge 2021 sie in das Stadtbild. Die Triennale von Brügge 2021 geht über das Sichtbare hinaus und bietet einen Blick unter die äußere Schale der fragilen Stadt.