de

Gregor Schneider (DE) - BLACK LIGHTNING

Triënnale Brugge 2021 - Grootseminarie - Gregor Schneider - BLACK LIGHTNING

Gregor Schneider wählte die Kirche des Grootseminarie für seine Installation „BLACK LIGHTNING“. Dennoch läuft man beim Betreten seines architektonisches Werkes durch einen dunklen Gang, der komplett vom kirchlichen Interieur dieses einzigartigen Ortes abgesondert ist. Der Gang führt Sie im Zickzack durch die Dunkelheit und stimuliert dabei verschiedene Sinne. Die Besucherinnen und Besucher werden sich selbst überlassen, wobei der Fokus auf Einsamkeit und Transformation liegt. „BLACK LIGHTNING“ ist ein besonderes Erlebnis für die Sinne, das auch zu einer Verbindung mit anderen Besuchern aufruft.

 

Kurzbiographie

Gregor Schneider (geb. 1969 in Rheydt, Deutschland, lebt und arbeitet in Rheydt) verbindet eine minimalistische Bildsprache mit der Architektur von Gebäuden und den symbolischen Aufladungen einer Stadt. Angst und Phantasie bevölkern seine Räume, Keller, Container und Gänge, durch die man sich als Besucher bewegt und manchmal nicht sicher ist, ob man Zuschauer, Teilnehmer oder Eindringling ist.

> Die Öffnungszeiten dieser Installation finden Sie in der Liste der häufig gestellten Fragen.