de

Poortersloge (Bürgerloge)

Direkt an der Ecke des Jan-Van-Eyck-Platzes befindet sich ein beachtliches Gebäude mit einem auffälligen Turm. Die Poortersloge wurde Ende des 14. Jahrhunderts – Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut und diente als Tagungsort der „Genootschap van de Witte Beer“, einer Gesellschaft von Bürgern, welche die Stadtrechte besaßen („Poorters“ genannt). Die wichtigen Bürger empfingen hier Händler, um in einer entspannten Atmosphäre ihren Geschäften nachzugehen. Die Lage war ideal, nämlich dort, wo die Handelsschiffe zur Abfertigung ihrer Ware anlegten, sowie in der Nähe der ausländischen Zunfthäuser. Von 1720 bis 1890 war hier die Städtische Kunstakademie untergebracht und von 1912 bis 2012 das Staatsarchiv.
als PDF

Locatie

Academiestraat 14 , Brugge
Richtungen

Lage