de

Carillon

Ein Carillon ist ein Musikinstrument, das mittels einer Klaviatur gespielt wird und aus mindestens 23 Bronzeglocken besteht. Das Ziel ist es, diese Glocken harmonisch klingen zu lassen. Das Carillon erblickte im 16. Jahrhundert das Licht der Welt, als reiche Städte wie Brügge ihre Belfriede und Kirchtürme mit Turmglocken schmückten. Im 17. Jahrhundert wurde die Technik weiterentwickelt und am Ende des 19. Jahrhundert wurde das Carillon immer mehr als selbständiges Musikinstrument, das heißt ohne Türme oder Kirche, verwendet. Seit November 2014 wird die belgische Carillonkultur von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt.
Wer in diesen Tagen eine Carillon-Melodie erleben möchte, kann das Carillon auf dem Markt von Brügge (47 Glocken), im Grootseminarie von Brügge (26 Glocken), am Rathaus von Damme (39 Glocken) sowie an der Kirche von Lissewege (24 Glocken) besuchen.

als PDF
Aufenthalt buchen