Direkt zum Inhalt

Artikel 1. Begriffsbestimmungen

Die nachfolgenden Begriffe haben im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen die folgende Bedeutung:

  • TOURISTISCHE FÜHRUNGEN: Eine touristische Aktivität, ungeachtet der Erlebnisform (touristische Wanderung, Rundfahrt, Ausflug usw.), die auf organisierte Weise angeboten und ausgeführt wird, während Erläuterungen oder Informationen über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten gegeben werden.
  • VERANSTALTER: Die Person, Firma, Organisation oder Vereinigung mit Sitz in Brügge, die die TOURISTISCHEN FÜHRUNGEN anbietet, organisiert und die ausführenden Begleiter koordiniert.
  • Der VERMITTLER: Visit Bruges (Stadt Brügge).
  • KUNDE: Jeder Benutzer, der über die Website der Stadt Brügge das WEBMODUL zur Buchung einer TOURISTISCHEN FÜHRUNG verwendet.
  • WEBMODUL: Die digitale Plattform, die verwendet wird, um das TOURISTISCHE FÜHRUNGSANGEBOT online zu zeigen und zu verkaufen. Die digitale Plattform verwaltet die Kommunikation zwischen dem KUNDEN und dem VERANSTALTER für die Verarbeitung von Online-Buchungen.
  • Gantner: Der Anbieter (und alleiniger Rechteinhaber) des WEBMODULS, mit dem der VERMITTLER einen Vertrag abgeschlossen hat.

Artikel 2. Verkaufsbedingungen

Der VERANSTALTER ist für die korrekte Angabe der Produktdaten (Beschreibung, Verfügbarkeit, Startpunkt, bei der Durchführung verwendete Sprache, Gesamtpreis) und der Verkaufsbedingungen im WEBMODUL verantwortlich.

Der vom VERANSTALTER im WEBMODUL angegebene Preis ist der Gesamtpreis, einschließlich aller möglichen Steuern, Bank- und Transaktionskosten.

Die Zahlung am Ende des Buchungsverfahrens erfolgt direkt zwischen dem VERANSTALTER und dem KUNDEN. Die Buchung ist nach erfolgter Zahlung endgültig. Der KUNDE erhält diesbezüglich eine Bestätigung per E-Mail. Bei etwaiger Stornierung durch den Kunden gibt es keine Erstattungsmöglichkeit.

Artikel 3. Garantien

Der VERMITTLER kann für Verzögerungen und/oder das teilweise Ausfallen des WEBMODULS nicht haftbar gemacht werden. In diesem Fall wird sich der VERMITTLER nach Kräften bemühen, diese Unterbrechung über Gantner zu beenden, wobei der VERANSTALTER aufgrund dieser Unterbrechung keine Entschädigungsansprüche geltend machen kann.

Der VERMITTLER kann weder für die Kompatibilität des WEBMODULS mit den Geräten, Informationen, Daten und der Software des VERANSTALTERS noch für die Unmöglichkeit der Nutzung oder Beschädigung der Geräte, Informationen, Daten und Software des VERANSTALTERS durch die Verwendung des WEBMODULS haftbar gemacht werden.

Der VERMITTLER übernimmt keine Haftung für indirekte, Zufalls- oder spezielle Schäden aufgrund von Nachrichten, die über das WEBMODUL erhalten wurden, oder aufgrund von Transaktionen, die mit dem WEBMODUL eingegeben wurden.

Artikel 4. Haftung

Die Intervention des VERMITTLERS ist darauf beschränkt, die Produktdaten, Angaben zu Verfügbarkeit, Verkaufsbedingungen und Preisen des VERANSTALTERS ins Netz zu stellen und die Buchungen an den VERANSTALTER über das WEBMODUL weiterzuleiten.

Der VERMITTLER übernimmt keine Haftung für etwaige Ungenauigkeiten in den Informationen, die der KUNDE über das WEBMODUL dem VERANSTALTER übermittelt hat. Der VERMITTLER kann durch den KUNDEN für falsche oder unvollständige Informationen, die vom VERANSTALTER übermittelt wurden, nicht haftbar gemacht werden.

Der VERANSTALTER trägt als Einziger die Verantwortung für die Verfügbarkeit bzw. Nichtverfügbarkeit eines Produkts oder Dienstes, das oder der zur Buchung gehört. Der VERMITTLER kann für etwaige Schäden aufgrund einer Nichtverfügbarkeit nicht haftbar gemacht werden.

Der VERMITTLER kann durch den KUNDEN für eine fehlerhafte Erbringung der Dienstleistung durch den VERANSTALTER nicht haftbar gemacht werden. Der VERMITTLER kann für etwaige Schäden aufgrund dieser Nichtverfügbarkeit nicht haftbar gemacht werden.

Beschwerden über eine fehlerhafte Erbringung der Dienstleistung durch den VERANSTALTER und etwaige Kompensationsforderungen müssen an den VERANSTALTER gerichtet werden.

Artikel 5. Besondere Bestimmungen

Der KUNDE ist damit einverstanden, den VERMITTLER zu entschädigen, zu verteidigen und vor Haftung, Verlust, Forderungen und Kosten zu schützen, einschließlich der Anwaltshonorare für den Fall, dass er gegen diese Nutzungsbedingungen oder die Nutzung des WEBMODULS verstößt.

Der KUNDE ist damit einverstanden, die Bedingungen zu befolgen, die in die Bedingungen für die Website des VERMITTLERS aufgenommen wurden. Der KUNDE kann diese Bedingungen abrufen, indem er auf der website.

Die personenbezogenen Daten von KUNDEN, auf die der VERANSTALTER durch Verwendung des WEBMODULS Zugriff bekommt, dürfen nur verwendet werden, um Informationen in Bezug auf die gebuchte TOURISTISCHE FÜHRUNG zu erhalten. Für aktive Werbung oder Kommunikation muss vorher nach der geltenden Datenschutz-Grundverordnung die Zustimmung des KUNDEN eingeholt werden.

Der VERMITTLER kann/darf die Nutzungsbedingungen jederzeit ändern, indem er eine abgeänderte Fassung auf seine Website stellt. Änderungen treten ab Erscheinen auf der Website in Kraft. Der VERMITTLER ist nicht dazu verpflichtet, den KUNDEN über etwaige Änderungen zu informieren. Der KUNDE ist dafür verantwortlich, die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu prüfen, um über etwaige Änderungen informiert zu bleiben. Wenn der Kunde das WEBMODUL weiter verwendet, wird davon ausgegangen, dass er die durchgeführten Änderungen akzeptiert.

Der VERMITTLER kann das WEBMODUL oder die Nutzung dieses Dienstes jederzeit beenden. Etwaige Fragen des KUNDEN werden nur werktags bearbeitet.

Artikel 6: Widerrufsrechts

Nach der Zahlung ist kein Widerrufsrecht anwendbar. Deshalb akzeptiert der VERMITTLER keine Stornierung nach der Zahlung durch den KUNDEN. Gekaufte Eintrittskarten werden vom VERMITTLER weder erstattet noch umgetauscht. Programm- oder Terminänderungen sind aufgrund von Umständen möglich, auf die der VERMITTLER keinen Einfluss hat. Etwaige Änderungen berechtigen weder zu einer Erstattung noch zu einem Umtausch. Eine Erstattung erfolgt nur bei Stornierung durch den VERMITTLER oder VERANSTALTER.